Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mediathek
YekoPhotoStudio  
© YekoPhotoStudio 
Mediathek
Seiteninhalt
10.02.2020

LEADER-Regionalverein: Neues und Altbewährtes in 2020

„Das Jahr 2020 beginnt für den LEADER-Regionalverein 3-Länder-Eck mit vielen neuen Ideen für Kleinprojekte, einem neuen Gesicht im Regionalmanagement und der Wiederwahl des Vorstands der Lokalen Aktionsgruppe (LAG)“, so Roswitha Still, 1. Vorsitzende des Vereins.

Wieder zahlreiche Kleinprojekte beschlossen

Wie schon in 2019 stehen der LEADER-Region 3-Länder-Eck auch in diesem Jahr wieder insgesamt 200.000 € für Kleinprojekte zur Verfügung. Dem ersten Projektaufruf im Januar waren zahlreiche Projektträger gefolgt, sodass in der jüngsten LAG-Sitzung gleich 10 Kleinprojekte auf einen Schlag beschlossen werden konnten. Die Förderung von Kleinprojekten über die „Richtlinie Förderung der Strukturentwicklung“ (GAK) eröffnet neue und einfachere Finanzierungsmöglichkeiten für investive Projektideen bis zu je max. 20.000 € Gesamtkosten. Projektträger*innen erhalten nach erfolgreicher Bewerbung eine 80-prozentige Förderung, die übrigen 20 Prozent müssen als Eigenmittel selbst aufgebracht werden. Die jeweiligen Projekte müssen innerhalb der ersten sechs Monate ab dem Zeitpunkt der Bewilligung durch die Bezirksregierung Arnsberg umgesetzt werden.

„Mit dem jüngsten LAG-Beschluss ist für dieses Jahr bereits ein Großteil des Budgets für Kleinprojekte gebunden. Ich freue mich sehr über die Vielzahl an eingereichten Projektideen. Das zeigt, wie aktiv und ideenreich die Akteure in unserer Region sind“, so das Resümee von Roswitha Still. „Wir nehmen weiterhin Projektideen entgegen, einige Projektträger stehen auch schon in den Startlöchern. Viel Luft nach oben haben wir für 2020 allerdings nicht mehr. Für diejenigen, die dieses Jahr möglicherweise nicht mehr zum Zuge kommen können, steht der Fördertopf leider erst im nächsten Jahr wieder zur Verfügung“, ergänzt Regionalmanagerin Annika Wolf.

Neue Regionalmanagerin vorgestellt

Seit dem 01. Januar 2020 arbeitet die Geschäftsstelle der LEADER-Region 3-Länder-Eck in veränderter Zusammensetzung. Stefanie Schmidt ist neue Regionalmanagerin. Sie folgt auf Meike Menn, die eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat. Gleichzeitig übernimmt Regionalmanagerin Annika Wolf die Geschäftsstellenleitung der LEADER-Region. Im Rahmen der LAG-Sitzung und anschließenden Mitgliederversammlung des LEADER-Regionalvereins 3-Länder-Eck e. V. wurde die neue Regionalmanagerin Stefanie Schmidt vorgestellt.

„Als gebürtige Siegerländerin liegt mir die Weiterentwicklung und Attraktivierung meiner Heimatregion sehr am Herzen. Daher freut es mich sehr, mit der Tätigkeit als Regionalmanagerin meinen Beitrag dazu leisten zu können.“, so Stefanie Schmidt. Die neue Regionalmanagerin wird ab März als Vollzeitkraft nach Wilnsdorf wechseln.

„Wir haben mit Frau Schmidt eine Mitarbeiterin gefunden, die mit ihrem Erfahrungsschatz im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ihren Kenntnissen der empirischen Sozialforschung und ihrer Vernetzung innerhalb ihrer Heimatregion ein echter Gewinn für die LEADER-Geschäftsstelle ist“, so die Vorsitzende des LEADER-Regionalvereins, Roswitha Still.
Stefanie Schmidt ist erreichbar unter der Telefonnummer 02739 – 802 355 oder per Email unter s.schmidt@leader-3laendereck.de.

LAG-Vorstand im Amt bestätigt

Die Wahl der LAG-Mitglieder sowie eines Rechnungsprüfer stand ebenfalls auf der Tagesordnung der diesjährigen Mitgliederversammlung des Regionalvereins. Alle zwölf LAG-Vorstandsmitglieder wie auch Rechnungsprüfer Bernd Eckardt wurden im Amt bestätigt. So beginnt das Jahr 2020 für den Regionalverein mit einer gelungenen Mischung aus Neuem und Altbewährtem.

Kontakt

Gemeinde Burbach »
Pressestelle
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken