Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mediathek
YekoPhotoStudio  
© YekoPhotoStudio 
Mediathek
Seiteninhalt
24.10.2019

Denkmalgeschütztes Feuerwehrgerätehaus in Burbach erhält neue Tore

Im Feuerwehrgerätehaus in Burbach wurden jetzt drei neue Sektionaltore eingebaut

Insbesondere deutlich geänderte Sicherheitsbestimmungen sowie Schäden an den tragenden Stützen, die bei Abdichtungsarbeiten im Herbst 2018 festgestellt wurden, machten den Austausch der bestehenden, mittlerweile 22 Jahre alten Tore, notwendig.

Bei der Erneuerung wurde die gesamte Breite der Wandöffnung ausgenutzt und auf die feststehenden Fensterelemente, bei zwei Toren rechts und links, verzichtet. Hierdurch konnten zwei vergrößerte Tordurchfahrten von 5,13 m realisiert werden, was dem Betrieb der Feuerwehr, mit immer größeren Fahrzeugen, deutlich entgegenkommt.

Bei den Toren handelt es sich um verglaste Aluminiumtore. Die unterste Sektion wurde mit einer Füllung versehen. Dies entspricht dem verbliebenen Bestand auf der Rückseite des Gebäudes.

Optik, Material und Bauweise entsprechen der Umnutzungsgenehmigung des denkmalgeschützten Industriebauwerkes zum Feuerwehrgerätehaus aus dem Jahr 1996.

Der Einbau erfolgte im laufenden Betrieb der Feuerwehr durch die Firma Hild-Moser Tore aus Herborn. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 30.000 €. Während der Arbeiten konnte sogar ein Feuerwehreinsatz problemlos durchgeführt werden.

Kontakt

Gemeinde Burbach »
Pressestelle
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken