Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mediathek
YekoPhotoStudio  
© YekoPhotoStudio 
Mediathek
Seiteninhalt
17.05.2019

Eröffnung der Mittelalter-Ausstellung im Bürgerhaus

Entführt wurde das Publikum im Bürgerhaus bei der Eröffnung der „Jubiläums-Ausstellung 800 Jahre Burbach“ in die Zeit des Mittelalters. Nachdem Bürgermeister Christoph Ewers die Gäste mit einer kurzweiligen Rede begrüßt hatte, riss der gekonnte Vortrag von Dr. Marlies Obier die Zuhörerinnen und Zuhörer mit. Eloquent und beredt, immer wieder Burbach in den Fokus nehmend, war ihre beeindruckende Rede gestaltet. Dunkel und kalt war die Zeit des Mittelalters, wenig Licht und karg die Speisen – auch oder gerade im Siegerland, wo klimatisch bedingt weder Feigen noch Datteln wuchsen. Und wie groß war die Freude der Menschen, wenn es dann endlich wieder Frühling und warm wurde. Da passten die mittelalterlichen Lieder von Walter von der Vogelweide, sehr einfühlsam und prägnant vorgetragen von Andreas Richter begleitet am Klavier von Christa Spieß, genau hinein. Ob „Under der Linden“, „Wol mich der stunde“ oder „O lib wie süß dein anfanck ist“ – hier wurden die zahlreichen Gäste musikalisch in die Zeit versetzt; die einprägsamen Melodien klangen noch lange im Ohr.

Und auch Landrat Andreas Müller ließ es sich als „Borbijer Jong“ nicht nehmen, ein Grußwort zu halten, in dem er nicht nur auf die mittelalterliche Zeit einging, sondern vor allem auch die prosperierende Gemeinde Burbach der Jetzt-Zeit lobte.

Es war ein wunderschöner, sehr stimmiger Abend vor dem großen Festwochenende der 800-Jahr-Feier Burbachs, der Freude machte und jeden einzelnen Gast mitnahm in eine Zeit, in der nicht das Einzelne, sondern das Ganze im Mittelpunkt des Lebens stand. Dr. Marlies Obier sagte dazu in ihrem hervorragenden Vortrag:

„Im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation bildeten Adel und Kirche die Herrschaft in der großen Ordnung, unter der jeder Mensch und alles Land, Äcker, Wiesen, Wald und Wasser stehen, auch jedes Tier auf den Weiden oder im Wald. Ein jeder ist Teil der ordo, die alles Leben bestimmt. Das Streben nach gotes hulde, seiner Gnade, prägt das geistige Leben dieser Zeit“.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung im Bürgerhaus Burbach (Marktplatz 7, 57299 Burbach)


Fr., 17.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Sa., 18.05.2019 13.00 – 20.00 Uhr
So., 19.05.2019 11.00 – 18.00 Uhr
Mo., 20.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Di., 21.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Mi., 22.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Do., 23.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Fr., 24.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Sa., 25.05.2019 14.00 – 19.00 Uhr
So., 26.05.2019 8.00 – 18.00 Uhr
Mo., 27.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Di., 28.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Mi., 29.05.2019 16.00 – 19.00 Uhr
Do., 30.05.2019 14.00 – 19.00 Uhr

Kontakt

Gemeinde Burbach »
Pressestelle
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken