Hilfsnavigation
Volltextsuche
Holzhausen im Hickengrund
Holzhausen im Hickengrund
Seiteninhalt

IKEK/IHKfür die Gemeinde Burbach

Strategische Planung und Konzeptionierung hat in Burbach Tradition. Ausgehend von der Frage, wie die Dörfer in Burbach zukunftsfähig entwickelt werden können, sind unter der Federführung der Universität Siegen, Fachbereich Architektur und Städtebau, und der Gemeindeverwaltung zusammen mit den Bürgern in verschiedenen Veranstaltungen und Versammlungen für alle Dörfer außer dem Hauptort Burbach im Zeitraum von 2000 bis 2007 Entwicklungskonzepte erarbeitet worden. Die dort definierten Maßnahmen wurden und werden sukzessive anhand einer mit der Bürgerschaft abgestimmten Prioritätenliste umgesetzt. Der Verzicht auf das Entwicklungskonzept für den Kernort Burbach lag darin begründet, dass dort ohnehin umfangreiche Umbaumaßnahmen wie die Erneuerung des Einkaufszentrums, der Umbau der Ortsdurchfahrt u.v.m. in dieser Zeit stattfanden.  

Darauf aufbauend sind in den Jahren 2013 und 2014 in jedem Dorf so genannte DorfDialoge durchgeführt worden, mit denen eine Fortschreibung der Dorfentwicklungsplanungen vorgenommen wurde. Die Besonderheit an diesen Bürgerbeteiligungsformaten lag darin, dass der Blick auch über das Dorf hinaus auf alle wichtigen Bereiche der Gemeindeentwicklung gerichtet wurde.

Auch hieraus sind Maßnahmenlisten entstanden, die nun zur Umsetzung gelangen sollen. An den DorfDialogen haben jeweils im Schnitt rund 25 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen. Methodisch wurde in einem Einführungsvortrag darauf eingegangen, wie sich gesellschaftlicher und demografischer Wandel und die klimatischen Entwicklungen auf das Dorf auswirken und welche Herausforderungen sich daraus ergeben. Den Wandel als Chance begreifen war das Credo.  

Anschließend bestand an Thementischen die Möglichkeit anhand einer SWOT-Analyse über Kartenabfragen Stärken und Schwächen des jeweiligen Dorfes zu benennen und Entwicklungsmaßnahmen sowie Projekte zu definieren. So konnten auch zahlreiche Ergebnisse festgehalten werden, die auch über die Dorfgrenzen hinaus für die Gesamtgemeinde von Bedeutung sind.

Dieser Prozess wurde von einer breiten Öffentlichkeitskampagne begleitet, so dass eine breite und nachhaltige Akzeptanz hergestellt wurde. Die DorfDialoge haben die Problemlagen des ländlichen Raumes noch einmal in Erinnerung gerufen und damit einen Beitrag dazu geleistet, das Heft des Handelns im Dorf in die Hand zu nehmen. Dies wird insbesondere dadurch deutlich, dass an einigen Projekten und Konzepten bereits in Arbeitsgruppen weitergearbeitet worden ist.

Alle Ergebnisse aus den DorfDialogen sind in die Erstellung des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) bzw. des Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) eingeflossen und durch gemeindliche Maßnahmen ergänzt worden. Die durch die Verwaltung final erstellten Dokumente wurden eng mit der Bezirksregierung Arnsberg abgestimmt und dem Rat am 5. Juli 2016 zur Beschlussfassung vorgelegt. Der Rat der GEmeinde Burbach hat die beiden Konzepte einstimmig verabschiedet.

Damit verfügt die Gemeinde Burbach über eine gute Grundlage für die Gemeindeentwicklung und zur Generierung von Fördermitteln aus dem Bereich der "ländlichen Entwicklung" und es Städtebaus.

Unter Dokumente finden Sie das IKEK bzw. IHK der Gemeinde Burbach zum Nachlesen.

Kontakt

Johannes Werthenbach »
Büro Bürgermeister
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken