Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mediathek
YekoPhotoStudio  
© YekoPhotoStudio 
Mediathek
Seiteninhalt
23.09.2022

Tierspuren lesen lernen

Eine Kinderveranstaltung der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein

kreis Holzhausen. Angeknabberte Fichtenzapfen, Löcher in Haselnüssen und Fußabdrücke im Boden, wer mag hier wohl alles gewesen sein? Auf den ersten Blick sind die meisten von ihnen nicht zu sehen, doch huschen, hüpfen, flattern und kriechen zahlreiche wildlebende Tiere durch unsere Wälder, Parks und Gärten. Viele von ihnen sind vor allem in der Dämmerung oder in der Nacht aktiv, tagsüber ruhen sie in ihren Verstecken. Andere sind scheu oder so gut getarnt, dass wir sie kaum entdecken können. Doch sie alle hinterlassen Spuren, die einiges über ihr Verhalten und ihre Nahrung verraten. Mit etwas Übung lässt sich anhand dieser Spuren ablesen, welches Tier dahintersteckt. Gemeinsam mit Kindern ab 6 Jahren (gerne in Begleitung) möchte die Biologische Station Siegen-Wittgenstein am 5. Oktober 2022 von 14 bis 16 Uhr unter dem Titel "Augen auf und ab in die Natur" auf Spurensuche gehen. Geführt wird die "Expedition" durch den Wald von Ranger Matthias Speck.  Die Aktion findet im Rahmen des Projekts "Burbachs artenreiche Nachbarschaft" statt. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz "Zum Großen Stein" in Holzhausen. Die Biologische Station weist darauf hin, wetterangepasste Kleidung mitzubringen. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Julia Herling, Tel. (02732) 7677345 oder per E-Mail an j.herling@biostation-siwi.de. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.burbachs-artenreiche-nachbarschaft.de.

Pressebild

 » 4,2 MB

Kontakt

Gemeinde Burbach »
Pressestelle
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken