Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mediathek
YekoPhotoStudio  
© YekoPhotoStudio 
Mediathek
Seiteninhalt
18.11.2022

Burbacher Lichterzauber am 2. Adventswochenende

Weihnachtsmarkt am 3. und 4. Dezember zwischen Alter Vogtei und Snorrenburg

gb Burbach. Es waren zuletzt zwei zum Teil unwirkliche Adventszeiten. Vieles, was traditionell in den letzten vier Wochen vor Heiligabend eigentlich selbstverständlich dazugehörte, wurde vermisst: gemeinsames Adventssingen, betriebliche Weihnachtsfeiern, auswärts essen gehen mit Freunden oder der Familie und natürlich die Weihnachtsmärkte. Auch der Burbacher Lichterzauber hat eine zweijährige, Corona-bedingte Zwangspause einlegen müssen. In diesem Jahr aber soll der weihnachtliche Budenzauber in der historischen Ortsmitte wieder stattfinden. Am zweiten Adventswochenende wird der 28. Burbacher Weihnachtsmarkt endlich wieder auf die besinnliche Zeit einstimmen.

Rund 60 Aussteller, Hobby-Handarbeiterinnen und -Heimwerker, Vereine und Institutionen wollen mit ihrem Angebot die Weihnachtszeit in Burbach festlich einläuten. Von der Alten Vogtei bis zur Snorrenburg wird auf der Jägerstraße und dem der Straße „Römer“ einiges auf dem Hütten-Boulevard geboten. Aufgrund der Baumaßnahmen im ehemaligen Café Rothe in der Römerpassage kann hier nur die obere Etage für den beliebten Kunst- und Handwerkermarkt genutzt werden. Das Familienbüro hat ein vor allem für Kinder und Eltern interessantes Programm geschnürt. Unter anderem Kinderschminken und Vorlesen mit Kamishibai an beiden Tagen. Auch die Volksbank hat ihre Teilnahme zugesagt, und der Bücherflohmarkt in der neuen Römergalerie öffnet ebenfalls.

Ev. Gemeindehaus erstmals mit einbezogen

Viele Aussteller des Kunst- und Handwerkermarktes weichen in diesem Jahr in das evangelische Gemeindehaus aus, dass die ev. Kirchengemeinde dankenswerter Weise für den Weihnachtsmarkt öffnet. Hier wird es auf zwei Etagen viel Selbstgemachtes und Schönes geben. Gleich nebenan wird der Jugendtreff Teenager und junge Erwachsene an diesem Wochenende willkommen heißen. Davor werden die Jesus Freaks einen kleinen Chill-out-Bereich einrichten.

Krippenausstellung, Erlebnisschmiede, Lounge, Stockbrot rund um die Alte Vogtei

Nach ihrer umfangreichen Sanierung werden auch die Alte Vogtei und die Zehntscheune nach fünf Jahren wieder mit eingebunden werden. Neben der Erlebnisausstellung „Gemeinsam Burbach“ lockt eine internationale Krippenausstellung in das historische Amtshaus; die Cafeteria verwandelt sich in ein Teestübchen. Auf dem Vorplatz ist eine rustikal-atmosphärische Lounge geplant, von wo aus sich das weihnachtliche Treiben gemütlich bei einem warmen Getränk verfolgen lässt. Rund um den alten Brunnen backt der CVJM Stockbrot. Die neu gegründete Gruppe der „Schmiedejungs“ im Heimatverein Alte Vogtei Burbach feuert die Erlebnisschmiede in der Zehntscheune an. Vor Haus Herbig wird etwas Schmackhaftes aus der tollen Knolle angeboten und auch der  alte Gasthof Am Römer (Haus Dilthey) wird zeitweise zur Einkehr einladen.

Open Air am Samstag mit "eleVAtion"

Seit einigen Jahren ist das Open-Air-Konzert am Samstagabend ein Höhepunkt des Weihnachtsmarktes. Diesmal sorgt die Coverband „eleVAtion“ aus Betzdorf ab 20 Uhr für eine nicht ganz so stille, aber dafür umso stimmungsvollere Nacht. Am Nachmittag zuvor sowie am folgenden Sonntag wird das Bühnenprogramm von lokalen Gruppen gestaltet. Der Auftritt des Nikolauses am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr wird vor allem für die jüngsten Weihnachtsmarkt-Besucher ein Fest, denn der Mann in Rot hat ausreichend viele Leckereien im Gepäck. Anschließend wird es mit Beginn der Dämmerung eine Feuershow geben. An beiden Tagen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf besondere Straßenkünstler freuen.

Jägerstraße und Straße "Römer" gesperrt

Der Burbacher Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 3. Dezember, von 15 bis 22.30 Uhr (Kunst- und Handarbeitsmarkt bis 20 Uhr) und am Sonntag, 4. Dezember, von 11 bis 18 Uhr statt. Wegen der Auf- bzw. Abbauarbeiten werden die Jägerstraße und die Straße Römer am Samstag ab 9 Uhr gesperrt werden. Die Zufahrt zur Metzgerei Boxan bleibt bis circa 12.15 Uhr möglich. Die Sperrung endet am Sonntagabend gegen 22 Uhr. Aus organisatorischen Gründen werden in der Straße „Römer“ bereits am Freitag, 2. Dezember, Hütten aufgebaut. In der Straße „Ginnerbach“ wird die Einbahnstraßen-Regelung für die Zeit der Sperrung aufgehoben, sodass Anwohner auch während des Marktes aus Richtung und über die Straße „Hohler Graben“ ihre Häuser erreichen.

Kontakt

Gemeinde Burbach »
Pressestelle
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken