Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ansicht Rathaus Burbach
© Gemeinde Burbach 
Ansicht Rathaus Burbach
Seiteninhalt

Netzwerk "Weggefährten"

Zum Einkaufen, zur Bank und zur Post gehen, das sind Dinge, die man als neu ankommender Geflüchteter durchaus recht schnell alleine schaffen kann. Arztbesuche sind schon eine Stufe schwieriger, und kaum zu bewältigen sind Telefonanrufe auf Deutsch: Am Telefon eine Auskunft erfragen oder einen Termin ausmachen, dabei sind praktisch alle Geflüchteten auf Hilfe angewiesen. Langer Rede kurzer Sinn: Das Bewältigen des Alltags klappt sehr viel besser, wenn man einen deutschsprachigen Begleiter an seiner Seite hat – einen „Weggefährten“.

Um die neu in Burbach ankommenden Geflüchteten bei ihrer Integration zu unterstützen, soll ein Netzwerk von Weggefährten aufgebaut werden. Weggefährten sind freundliche Leute, die ca. einmal pro Woche mit einem Geflüchteten (Mann, Frau oder Familie) Kontakt haben und bei der Bewältigung des Alltags helfen. Bei dieser Begleitung wird auf abnehmende Intensität gesetzt, das heißt, dass Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden soll. Am Anfang kann es sein, dass, je nach Bedarf, evtl. zwei Kontakte pro Woche nötig sind. Wenn die Geflüchteten dann immer selbstständiger werden, melden sie sich vielleicht nur noch gelegentlich, wenn sie spezielle Fragen haben.

Anforderungen: Gesucht werden Menschen, die mit den Geflüchteten gemeinsam als Lernende unterwegs sind. Dafür nötig ist echtes Interesse und Respekt vor dem Gegenüber: Der Geflüchtete ist nicht das Objekt meiner Hilfe, sondern ein Mensch, der für sein Leben selbst verantwortlich ist und dem ich die Freiheit lasse, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Ein Weggefährte muss keineswegs auf alle Fragen eine Antwort haben. Viel wichtiger sind Geduld und Zuverlässigkeit. Und dass man auch einmal Verständnis aufbringt, wenn etwas schief gelaufen ist.

Netzwerk von Weggefährten: Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Begleiten der Geflüchteten sehr viel besser gelingt, wenn die Weggefährten sich regelmäßig untereinander zum Austausch treffen. Deshalb wird Weggefährten in Burbach die Möglichkeit angeboten, professionelles Coaching in Anspruch zu nehmen: Für das Jahr 2018 sind sechs Treffen geplant, bei denen man sich als Gruppe mit einer Supervisorin trifft und Herausforderungen gemeinsam bespricht.
Interessiert? Wenden Sie sich an die Koordinatorin der Flüchtlingshilfe in der Gemeinde Burbach. In einem persönlichen Gespräch möchten wir Sie gerne kennen lernen und Ihnen weitere Informationen geben. In einem zweiten Schritt unterstützen wir Sie dann dabei, Geflüchtete unverbindlich kennen zu lernen und je nach Sympathien, Interessen etc. kann dann eine Tandembeziehung entstehen. Probieren Sie es aus! Wir laden Sie herzlich ein, zum „Netzwerk Weggefährten“ dazuzukommen.

Kontakt

Susanne Riderer »
Siegenweg 30a
57299 Burbach

Telefon:
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken