Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ansicht Rathaus Burbach
© Gemeinde Burbach 
Ansicht Rathaus Burbach
Seiteninhalt

Bekanntmachung gemäß § 76 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und § 83 (2) Landeswassergesetz (LWG)

Auslegung des Entwurfes der Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Festsetzung der Überschwemmungsgebiete der Gewässer Sieg, Dreisbach, Fern-dorfbach, Littfe, Netphe, Alche, Weiß, Eisernbach, Heller, Wildenbach
und Asdorfer Bach in der Managementeinheit Obere Sieg (ME_SIE_1400),
Az.: 54.50.85-019 im Regierungsbezirk Arnsberg

Die Bezirksregierung Arnsberg als zuständige Obere Wasserbehörde beabsichtigt gem. § 76 Wasserhaushaltsgesetz - WHG eine Verordnung zur Festsetzung der Überschwemmungsgebiete an den oben genannten Gewässern zu erlassen.

Der Entwurf der Ordnungsbehördlichen Verordnung eines Überschwemmungsge-bietes wird gemäß § 83 LWG für 2 Monate bei der zuständigen Behörde sowie bei den Gemeinden auf deren Gebiet sich das Überschwemmungsgebiet erstreckt ausgelegt.
Jeder kann in dieser Zeit die Verordnung sowie die Karten einsehen und eine Stellungnahme abgeben. Näheres ist im Erläuterungstext beschrieben.

Die Überschwemmungsgebiete in der Managementeinheit Obere Sieg erstrecken sich auf Flächen in den folgenden Kommunen:

Stadt Siegen (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Stadt Freudenberg (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Gemeinde Wilnsdorf (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Stadt Kreuztal (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Stadt Hilchenbach (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Gemeinde Neunkirchen (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Gemeinde Burbach (Kreis Siegen-Wittgenstein)
Stadt Netphen (Kreis Siegen-Wittgenstein)

Die Unterlagen für die Festsetzung der Überschwemmungsgebiete werden in den oben genannten Kommunen sowie bei der Bezirksregierung Arnsberg (Außenstelle Lippstadt) zur Einsichtnahme ausgelegt. Die ortsübliche Bekanntmachung führen die Städte und Gemeinden in eigener Zuständigkeit durch.

Die Unterlagen (1 Hefter mit allgemeinen Erläuterungen, Verordnungstext und Karten im Entwurf)  liegen in der Zeit

vom 07. Oktober 2019

bis einschließlich 09. Dezember 2019

während der folgenden Öffnungszeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus:

Es wird gebeten, sich vor der Einsichtnahme kurzfristig bei dem jeweiligen An-sprechpartner telefonisch anzumelden.
Gemäß § 27 a Abs. 1 VwVfG NRW stehen der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie die auszulegenden Entwurfsunterlagen auf der folgenden Internetseite der Bezirksregierung Arnsberg unter: www.bra.nrw.de/4370264 zur Verfügung. Maßgeblich ist der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.
Jeder, dessen Belange durch die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes berührt werden, kann bis zum Ablauf der Auslegungsfrist eine Stellungnahme zum Entwurf der Verordnung abgeben. Maßgeblich ist die Auslegefrist der jeweiligen Kommune, in der das betroffene Grundstück liegt.

Die Einwendungen sind schriftlich oder während der Dienststunden mündlich zur Niederschrift bei der jeweiligen Kommune oder bei der Bezirksregierung Arnsberg, Dezernat 54, unter Angabe des Aktenzeichens 54.50.85-019 zu erheben.

Die erhobenen Einwendungen werden bei der Bezirksregierung Arnsberg geprüft.

Im Auftrag

gez. Dr. Leismann

Kontakt

Gemeinde Burbach »
- Rathaus -
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-0
Fax: 02736 45-55
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken