Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ansicht Rathaus Burbach
© Gemeinde Burbach 
Ansicht Rathaus Burbach
Seiteninhalt
27.04.2020

Abfallentsorgung in Zeiten der Corona-Pandemie

Neues zu Sperrmüll und Abfuhr der Abfalltonnen in Burbach

Ab Montag, 4. Mai 2020, können Bürgerinnen und Bürger wieder Termine für die Sperrmüllabfuhr auf dem gewohnten Weg (per Karte oder online) anmelden. Die Sperrmüllabfuhr erfolgt nur nach vorheriger Terminvergabe. Sperrmüll, der ohne Terminvergabe an der Straße abgestellt wurde, wird nicht durch das Abfuhrunternehmen mitgenommen.

Der Sperrmüll sollte am Abholtermin rechtzeitig bis 6 Uhr herausgestellt werden, jedoch nicht wesentlich früher wie ein bis zwei Tage zuvor. Die Menge des Sperrmülls, die maximal abgefahren wird, ist weiterhin auf 3 m³ begrenzt. Alles, was darüber hinausgeht, wird vom Abfuhrunternehmen nicht mitgenommen. Sofern Sperrmüll auf öffentlicher Fläche liegen bleibt, wird dieser durch die Gemeinde kostenpflichtig für den Verursacher entsorgt.

Sollte Sperrmüll aufgrund der Mengenbegrenzung nicht vollständig abtransportiert worden sein und sich auf einem privaten Grundstück befinden, ist eine erneute Terminanmeldung erforderlich, wobei es aktuell zu erheblichen Verzögerungen kommen kann.

Die Entsorgungsunternehmen bemühen sich darum, täglich die planmäßige Entsorgung der Abfälle in den Kommunen sicherzustellen. Durch geänderte Rahmenbedingungen kann es derzeit weiterhin zu Verzögerungen in der Abfuhr kommen. Um die Belastung der Einsatzleitungen durch Nachfragen und Reklamationen zu vermindern, sind zunächst die Sammelgefäße 1 bis 2 Tage länger bereitzustellen. Bei Verzögerungen werden nicht entsorgte Orte in der Regel in den darauf folgenden Tagen nachgefahren. Beistellungen zu den regulären Abfallgefäßen sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Kontakt

Gemeinde Burbach »
Pressestelle
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefon: 02736 45-22
Fax: 02736 45-9922
E-Mail oder Kontaktformular
nach obenSeite drucken